Vom Soldaten zum Start-up-Gründer

Von Philipp Eins

Iranische Atommeiler, britische Krankenhäuser, der deutsche Bundestag – mit jedem Hackerangriff wächst das Sicherheitsgeschäft. Warum gerade Start-Ups aus Israel bei der Cyber-Security weltweit vorne mitmischen, liegt auch an der Eliteeinheit 8200.

Sie ist eine der berüchtigtsten Abteilungen in der israelischen Armee. Die Soldaten hören ab und lesen mit, was nützlich sein könnte, ob Telefongespräche oder E-Mails. Sie vereiteln Cyber-Attacken und hacken sich in die Computer ihrer Feinde. Wer die Ausbildung durchlaufen hat oder es gar wie Yair Cohen zum Kommandeur gebracht hat, ist später auch in der Privatwirtschaft gefragt.

Deutschlandfunk Kultur, “Weltzeit” vom 31. Mai 2017